Loading color scheme

Coloproctologische Hospitation, VTT Innsbruck, AG Coloproctologie

Zielgruppe: Chirurgische Kollegen mit oder ohne Facharztausbildung
Terminvereinbarung mindestens 2 Monate vor geplanter Hospitation

Schwerpunkte: Beckenbodenerkrankungen, CED-Chirurgie, Analfisteln, Hämorrhoidenbehandlung, kolorektales Karzinom, STDs
Aufenthaltsdauer: 4-5 Tage (bevorzugt vorletzte oder letzte Monatswoche)

Kontakt für Terminvereinbarung: Chefsekretariat der Universitätsklinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie (josefine.gotsch@tirol-kliniken.at), in Absprache mit OÄ I. E. Kronberger
Bewerbungsunterlagen: tabellarischer Lebenslauf, Bewerbungsschreiben
Stipendiumsmöglichkeit

 
Tag 1 / Montag
Beckenbodensprechstunde, interdisziplinäres BBZ-Meeting
Zielgerichtete Anamnese, Befunde dynamisches Beckenboden-MRT, Vorgehen bei interdisziplinärer Symptomatik, Therapiestrategien

Tag 2 / Dienstag
HPV-Ambulanz
Beurteilung Essigsäure/Lugol, HRA, ambulante Behandlungsmöglichkeiten, tzagesklinisches Management, Interdisziplinäre Betreuung

Tag 3 / Mittwoch
Coloproctologische Ambulanz / coloproctolog. Endosonographie
Coloproctolog. Untersuchungen, Ambulante Eingriffe, Therapiekonzepte spezieller coloproctologischer Erkrankungen

Tag 4 / Donnerstag
Coloproctologische Operationen
verschiedene stationär geplante coloproctologische Operationen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
MEHR INFORMATION Ok